Interne Kommunikation

Jede erfolgreiche Unternehmenskultur verfügt über eine positive Kommunikationskultur. Die Kommunikation ist daher ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg eines Kulturwandels. Doch genau das wird in den meisten Kulturwandel-Initiativen vernachlässigt.

Führungskräften kommt deshalb eine besondere Rolle zu: Sie sind die Multiplikatoren der Unternehmenskultur, quasi ihre Repräsentanten. Zu ihnen schaut die Belegschaft auf, in ihnen will sie Vorbilder erkennen. Durch ihr Verhalten und ihre Kommunikation, werden sie zum Förderer oder aber zum Gegner einer Kultur. Der Erfolg eines Kulturwandels hängt also maßgeblich davon ab, wie Führungskräfte ihn kommunizieren und wie Mitarbeiter sich einbringen. Und weil der Wandel enorme Veränderungen mit sich bringt, ist er häufig mit Angst, Anstrengungen und Ungewissheit verbunden.

Umso wichtiger, dass wirklich alle mitgenommen werden, denn jeder einzelne Mitarbeiter muss sich einbringen. Der Schlüssel zum Erfolg ist hier eine zielgerichtete Kommunikation. Welche internen Kommunikationswege dabei sinnvoll sind, muss individuell entschieden werden, denn Unternehmen gleichen sich nicht.

Folgende Fragen sollte jede interne Kommunikation bezüglich des Veränderungsprozesses allerdings beantworten können:

  • Haben wir die notwendige Haltung?
  • Wie offen sind wir für neue Ideen?
  • Wie verbinden wir Technologie mit Vielfalt?
  • Wie setzen wir gemeinsam Maßstäbe?

Um Mitarbeiter so zu begeistern, dass sie ein wichtiger Teil der Neugestalten sein möchten, setzt die Denkwerkstatt für Manager unter anderem Tools wie Fuckup-Nights, Kulturcoaching und Start-up-Worktools ein. Denn Zukunft ist das Ergebnis von dem, was wir heute tun, und die interne Kommunikation der Weg dahin!

Scroll Up