Laterales Management

Egal, wie brillant eine Unternehmensstrategie auch formuliert ist, wenn die Unternehmenskultur ihr entgegensteht, ist sie nicht erfolgreich umzusetzen. Oder wie Peter Drucker dazu sagt: „Culture eats strategy for breakfast.“ Dieser Aphorismus von Drucker war 2010 die Initialzündung für die Denkwerkstatt für Manager; und wir fingen an zu forschen: Was ist Unternehmenskultur? Wie kann man sie verändern? Was hat Kultur mit Strategie zu tun? Und obwohl viele Beraterkollegen damals von Change Management sprachen, wir waren davon überzeugt, dass es sich vielmehr um einen Cultural Change handelte. Daher gingen wir den Fragen nach: Was ist Cultural Change Management und wie nachhaltig ist es? Wie werden Erfolge gemessen und geht das überhaupt?

Martina Nieswandt forschte dazu bis 2012 für ihre Doktorarbeit an der Universität Surrey (veröffentlicht bei Palgrave Macmillan in London 2015). Sie suchte nach Antworten, wollte diese aber unbedingt in der Praxis finden. Dafür begleitete sie fast drei Jahre ein deutsches Bauunternehmen mit dem Ziel, die Unternehmenskultur nachhaltig zu verändern.

Die Kultur entwickelt sich immer weiter

Diese Arbeit ist die Grundlage unseres erfolgreichen Geschäftsmodells. Auf diesem Fundament begleiten wir Organisationen für etwa zwei Jahren bei ihren Kulturveränderungen. Und diese langjährigen Erfahrungen über den gemessenen, kulturellen Erfolg selbstverantwortlich arbeitender Menschen in Organisationen, sowie die Werkzeuge für einen disruptiven Kulturwandel in Unternehmen, hat kein anderes Beratungsunternehmen.

Bei dem Bauunternehmern gab es zu Beginn des Projektes 2012 eine Messung, zwei Jahre lang laufende Befragungen über den Fortschritt sowie eine Schlussmessung. Und um die Nachhaltigkeit zu überprüfen, führten wir fünf Jahre später eine weitere Erfolgsmessung durch. Die Ergebnisse der Kulturveränderung ab 2008 beschrieben die befragten Manager 2016 als eine wichtige Grundlage für ihren heutigen Unternehmenserfolg. Kulturveränderung war dort also das entscheidende Erfolgskriterium. Dabei wird die Kulturveränderung nicht als ein abgeschlossener Prozess (wie klassische andere Veränderungsprojekte) gesehen, die Kultur entwickelt sich immer weiter.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Buch: Laterales Management – das Erfolgsprinzip für Unternehmen im digitalen Zeitalter.

Scroll Up