Unternehmenskultur: messen, bewerten, ändern

Unternehmens-kultur: messen, bewerten, ändern

Wer die digitale Transformation voranbringen will und nicht weiß, wo er kulturell ansetzen kann, kommt mit dem Lateral Culture Index (LCI©) weiter. Der nämlich misst und bewertet die Kulturfortschritte in Organisationen – um sie zu ändern.

In Deutschland finden jährlich etliche Digitalkonferenzen statt. Jede Branche, die etwas auf sich hält, bespielt dieses Thema mit dem immer gleichen Format: wichtige Keynote-Speaker preisen die Dringlichkeit der digitalen Transformation an. Informationen, was in der „neuen Welt“ alles passieren wird, werden geteilt. Am Ende sind sich alle einig: besonders die Unternehmenskultur muss sich verändern. Immer wieder gehen dabei die Teilnehmer auseinander und fragen sich, wie denn eine Unternehmenskultur schneller, flexibler, eigenverantwortlicher, lateraler und besonders effizienter (also weniger hierarchisch) gestaltet werden kann.

Einige Unternehmen beginnen ernsthaft mit dem Umbau: Sie hören ihren Mitarbeitern zu, ermächtigen ihre Führungskräfte und Spezialisten, eigenverantwortlich zu entscheiden, und ermöglichen die hierarchie- und bereichsübergreifende Zusammenarbeit – eben laterales Management.

Die digitale Transformation voranbringen

Peter Druckers Idee, was man nicht messen kann, kann man nicht managen, beflügelte uns vor Jahren, Messinstrumente zu entwickeln. Mittlerweile gelingt es uns bei unseren Projekten, die Unternehmenskultur zu messen:

Mit dem Lateral Culture Index (LCI©) haben wir 2013 ein Messinstrument entwickelt, das unterschiedliche Kulturdimensionen misst und die von Mitarbeitern unterschiedlicher Funktionsebenen eines Unternehmens per Fragebogen bewertet werden. Daraus ergeben sich wichtige Hinweise für Unternehmensentscheider, die die digitale Transformation voranbringen wollen und nicht wissen, wo sie kulturell ansetzen können.

Die Ergebnisse kreuzvalidieren wir mit rund 50 qualitativen, hierarchieübergreifenden Befragungen (Einzel, Gruppen). Hierfür hat die Denkwerkstatt für Manager einen teilstrukturierten Fragebogen entwickelt, in dem jeder Mitarbeiter sein eigenes Team bzw. jede Führungskraft ihr eigenes Managementteam bewerten kann. Auch hierfür verwenden wir Einschätzungsskalen zu Führungsstil, Verantwortungsdelegation, bereichsübergreifende Zusammenarbeit, Konfliktfähigkeit (Konformität vs. Offenheit) und besonders den Grave-Skalen zur Unternehmenskultur sowie weitere acht Polaritätenprofile.

Aus den einstündigen Interviews ziehen die Verantwortlichen für die Digitalisierung in Unternehmen wichtige Hinweise, wo kulturell angesetzt werden kann. Wir haben damit einen „mixed approach“ geschaffen, der Smart Cultural Readiness in Organisationen ermöglicht. Und können damit Branchen und Unternehmen vergleichen und insbesondere in der Organisation durch Re-Tests Kulturfortschritte bewerten