Leistungen // Laterales Management

cape town international jazz festival

Jazz steht für Lebensfreude, Freiheit und gegen Ausgrenzung von Minderheiten. Und auch wenn Jazz vor gut 100 Jahren von der schwarzen Bevölkerung in den USA begründet wurde, seine Wurzeln liegen in Afrika.

Tina Nieswandt, Roland Geschwill und Bernhard Karr von der „Denkwerkstatt für Manager“ engagieren sich seit Jahren beim wichtigsten europäischen Jazz-Festival Enjoy Jazz. Auf unseren Reisen nach Südafrika lernten wir Ingoma e.V. kennen, ein Verein, der soziale Projekte in Afrika initiiert. Mit ihren Lernprojekten an Schulen beispielsweise bringen sie erfahrene, afrikanische Künstler mit Schülern in Deutschland zusammen.

Gemeinsam mit Ingoma e.V. unterstützen wir im Rahmen des Cape Town Jazz Festival am 31. März das Kuyasa-Empowerment-Projekt, ein Musikprojekt im Kayamandi Township, mit einer Geldspende von 2.000 Euro.

Kuyasa ist bekannt für seine Musikförderung. Ein Trommelprojekt war bereits 2015 in den USA erfolgreich. Mit unserem Projekt möchten wir 3 wichtige Ziele erreichen:

  1. Umbau des Schulgebäudes in einen sicheren Ort.

  2. Musiker auf dem „Cape Town Jazz Festival“ als Lehrer für das Projekt begeistern.

  3. Eine Schule in der Metropolregion Rhein-Neckar für eine kulturelle und soziale Kooperation gewinnen.

Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung!


Projektspenden für den Verein Ingoma e.V. unter dem Stichwort:
Kayamandi TS-Kuyasa

Konto-Verbindung:
Deutsche Skatbank
IBAN DE19 8306 5408 0004 9757 07
BIC GENO DE1 SLR

Ingoma e.V
Wormserstraße 26
69469 Weinheim
Telefon: 0173-9989898
Spendenbescheinigungen & Informationen: ingomaafrica@web.de