Leistungen // Laterales Management

wer war douglas c. engelbart?

Es gibt wenige Menschen, die die Digitalisierung entscheidend geprägt haben. Das sind Turing, von Neumann und Wozniak. Es gibt aber auch heimliche Helden, Tüftler und Genies.

Einen davon hat Martin Burckhardt von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung 2016 beschrieben. Er war vor allem für die Anwendung eines Computers für Nichttechniker ein wichtiger Erfinder, der Erfinder der Maus. Legendär soll demnach eine Präsentation vor 1.000 Menschen in San Francisco am 9. Dezember 1968 gewesen sein, in der der unbekannte Engelbart quasi theoretisch alle wichtigen Zusatzerfindungen zur Massenanwendung von Computern erläuterte. Ein anwesender Schriftsteller soll gesagt haben, das wäre das nächste große Ding nach LSD, wenn das realisiert werde. Ob das wohl Timothy Leary war?

Der Vordenker des PC

In seiner neunzigminütigen Demonstration präsentierte Engelbart nicht nur die erste Computermaus (von der damals niemand wusste, dass sie einmal so heißen sollte), sondern auch einen Hypertext-Editor, der neben einer graphischen Oberfläche mit verschiedenen Ansichten ein kollaboratives Arbeiten an Dokumenten ermöglichte. Es folgten: E-Mails mit Verlinkungsfunktion, graphische Plots, expandier- und komprimierbare Sichten, Schlüsselwortsuche und Makros, eine Meta-Programmiersprache, schließlich ein Online-Wissensrepositorium, das als Wiki diente und in Echtzeit und von verschiedenen Orten aus zu bearbeiten war. Auf einer zehn Meter breiten Videoprojektionsfläche konnten die Zuschauer verfolgen, wie ein Mitarbeiter (der mit Engelbart über Headset kommunizierte und dessen Gesicht auf dem Schirm erschien) im fünfzig Kilometer entfernten Menlo Park gemeinsam mit Engelbart die Daten bearbeitete.

Mit den Ideen von Engelbart richtig Geld verdienen

Engelbart hatte Forschungsgelder von der US-Armee erhalten und konnte Anfang der 1960er Jahre viele Ideen umsetzen. 1977 wurde dann sein Institut von der Stanford University an Privatanleger verkauft. Die konnten dann mit den Ideen von Engelbart richtig Geld verdienen: Xerox, Apple und Microsoft.