Leistungen // Laterales Management

was bedeutet airbnb für die versicherungs-branche?


Airbnb hat in den vergangenen Jahren die Hotel- und Übernachtungssituation für Touristen und Geschäftsreisende bedeutend verändert. Jede elfte Übernachtungsbuchung von Touristen wird heute über Online-Portale vermittelt.

Was bedeutet dieses Digitalisierungsbeispiel für andere Branchen? Eine Studie aus der Versicherungswirtschaft gibt hier Einblick. Während FinTechs derzeit viel Aufmerksamkeit erhalten, da sie die Banken durch die Digitalisierung verändern, vollzieht sich die Wandlungin der Versicherungsbranche durch InsurTechs öffentlichkeitsscheuer – jedoch mindestens gleich bedeutend.

Neue Digitaltechnologien sorgen für Innovationen

„InsurTechs haben einen überfälligen Strukturwandel in der Branche in Gang gesetzt. Ob auf der Angebotsseite, im Vertrieb oder im Betrieb: Entlang der gesamten Wertschöpfungskette sorgen neue Digitaltechnologien für Innovationen. Auf jeder Ebene sind InsurTechs tätig, wenngleich in unterschiedlicher Intensität. Die Gefahr aber, dass sich innovative Start-ups daran machen, den Kuchen in der Versicherungswirtschaft zu Lasten der etablierten Unternehmen neu zu verteilen, ist nicht nur theoretischer Natur. Sie ist sehr real“, so die Studie.

Die lesenswerte Studie bietet einen ausführlichen Check von mehreren InsurTech-Start-ups bzw. die verschiedenen Modelle, auf die die jungen InsurTech-Firmen im Lande setzen. Besonders interessant ist die Idee von Kottmann und Dördrechter, dass nicht die etablierten Reisebüros die Übernachtungsangebote weltweit verändert haben, sondern Branchenfremde wie Airbnb, die etwas völlig Neues auf der Angebotsseite – und damit beim Kunden verändert haben.

Versicherungen wollen aus diesen Marktveränderungen lernen

Der Munich Re-Manager Harald Rosenberger kommentiert das so: „Die denken nicht in erster Linie an Versicherungen, wissen aber schnell, wie sie ihre Ideen erweitern können.“ Daher suchen viele Versicherungen den Dialog mit InsurTechs oder kaufen sich bei vielversprechenden Start-ups ein, um an den kreativen Ideen zu partizipieren. AXA kooperiert mit branchenfremden Unternehmen wie dem Energieunternehmen RWE. RWE besitzt Informationen, durch die sich Wasserleitungsschäden vor dem Schadensfall erkennen lassen. Das spart möglicherweise vor dem Versicherungsfall Kosten.

Dieses Zusammenführen schadenrelevanter Daten durch neue Korrelationen lässt die Branche völlig neue Wege gehen. Versicherungen sichern dadurch nicht nur Risiken ihrer Kunden ab, sondern beraten auch vor möglichen Schäden.

Das Potential, Versicherungsleistungen neu zu denken, ist riesig. Versicherungen unterscheiden sich insofern von der Hotelbranche. Sie wollen sich von Online-Innovatoren wie Airbnb nicht überraschen lassen, sondern die Transformation der Geschäftsmodelle mit beeinflussen.