Leistungen // Laterales Management

dr. internet hat immer zeit

Dr. Stefan Waller ist Kardiologe. Als Dr. Heart bietet er in einfachen, verständlichen Videoclips Wissenswertes zu Herz-Kreislauferkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten an. Und Dr. Johannes, ein Hamburger Radiologe, hat sich auf Youtube und Facebook mit Videoclips wie „Was sind Hämorrhoiden?“ oder „Sex nach Hüft-OP?“ eine Fan-Gemeinde geschaffen. Wie kommt man auf die Idee, als Arzt verständliche Videoclips ins Internet zu stellen?

Die wichtigste Lernerfahrung machte Dr. Johannes Wimmer nicht im Studium, sondern beim Verkauf von Matratzen auf dem Internet-Portal „HSE24“. Er war damals von der Homeshopping-Queen Judith Williams fasziniert. Wenn sie am Samstagabend um 22 Uhr beim HSE24 ihre Cremes verkaufte, konnte es durchaus sein, dass mehr Leute bei ihr einschalteten als bei „Wetten, dass..?“. Und sie verdiente damals so viel wie keine andere. Schon als Moderatorin bekam sie 1.500 Euro die Stunde. Mehr als Judith Rakers bei der Tagesschau (200 Euro) oder Nazan Eckes bei RTL (800 Euro). Seit 12 Jahren verkauft Williams über ihre Firma Produkte auf HSE24. Ihr Umsatz im Jahr 2012: 100 Millionen Euro.

Videoclips, die über medizinische Sachverhalte aufklären

Die zweite, wichtige Lernerfahrung machte Wimmer in den Townships von Kapstadt. Obwohl das Gesundheitssystem dort in vielen Bereichen unzulänglich ist, fühlen sich Patienten von den südafrikanischen Ärzte individuell betreut. Solche empathischen Ärzte, die mit ihren Patienten sehr achtsam umgehen, vermisst der Radiologe in Deutschland.

Beim TV-Shopping sitzen Menschen hunderte von Kilometern entfernt vor ihren Bildschirmen. Dennoch haben sie das Gefühl, in diesem Moment der wichtigste Mensch zu sein. Genau so will Wimmer Videoclips, die über medizinische Sachverhalte aufklären, drehen. Der Erfolg gibt ihm Recht. Während seine Arztkollegen die Nase rümpfen, weil immer mehr informierte Patienten in den Arztpraxen mitreden wollen, wird „Dr. Johannes“ von der Techniker Krankenkasse und dem Norddeutschen Rundfunk beauftragt, Erklärvideos zu drehen.

Und das ist nur der Anfang. Eines Tages, glaubt Wimmer, werden Gesundheitsketten medizinische Produkte digitalisiert anbieten. Dr. Heart und Dr. Johannes sind dann sicherlich dabei.